Informationen für Lehrkräfte Konzepte für Schulträger

Tablets im Unterricht Konzepte für Schulträger

Beratung


Nehmen Sie Kontakt zu einem Apple Solution Expert Education auf und lassen Sie sich beraten.

Konzeption


Die Gestaltung der Digitalisierung im Schulbereich erfordert Konzepte, welche die pädagogischen Anforderungen erfüllen und gleichzeitig den rechtlichen, technischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen entsprechen.

Nachfolgend eine Auswahl interessanter konzeptioneller Überlegungen und Ausgestaltungen:

Das iPad-Kompendium

von Prof. Dr. André Bresges

Die wichtigsten Informationen für Politik, Schulträger, Lehrkräfte und Eltern

Zentrale Erfolgsfaktoren für die kommunale Digitalisierungsstrategie im Schulbereich

Übersicht der wichtigsten Gestaltungsmerkmale für die Digitalisierung aus Perspektive der Kommune

Wissensdatenbank zur Einführung von iPads

von Landratsamt Schmalkalden-Meiningen

… hier insbesondere der Gerätevergleich im Bereich 5 ("Tabletauswahl – Warum iPads?") und die Übersichtsdarstellung "Konzeptioneller Aufbau" im Bereich "Hinweise zur Einführung von iPads"

Information zur Sprachförderinitiative „DaF/DaZ digital“ des Goethe-Instituts und der Apple Solution Experts Education

von Goethe-Institut

Bildungspaket zur Förderung des Unterrichtens von Deutsch als Fremd- bzw. als Zweitsprache in einer iPad-Klasse

Blog zum Thema iPad und Unterstützte Kommunikation

von Igor Krstoski

Hinweise zur Nutzung der Bedienhilfen des iPads und entsprechender Apps für sonderpädagogische Förderung und Inklusion

Technik


Die technische Implementierung großer iPad-Projekte erfordert Weitblick insbesondere für Skalierbarkeit und Effizienz. Dienstprogramme wie z.B. das Apple Device Enrollment Program oder das Volume Purchase Program bieten auf Basis des Apple School Managers und in Verbindung mit einem Mobile Device Management weitreichende Möglichkeiten für eine zukunftsfähige schlanke Struktur.

Nachfolgend eine Auswahl an hilfreichen Ressourcen:

Implementierungshandbuch für den Bildungsbereich

von Apple Education

Technischer Leitfaden für die Einführung von iPads sowohl im 1zu1-Modell als auch mit geteilten Geräten

Wissensdatenbank zur Einführung von iPads

von Landratsamt Schmalkalden-Meiningen

… hier insbesondere Bereich 4 ("Technische Hilfen und Best Practice Anleitungen") und Bereich 2 ("Apple Datenschutz - Erläuterungen im Bildungsbereich")

IT und Implementierung

von Apple

Überblick zur technischen Implementierung von Apple Geräten

Apple School Manager

von Apple

Anmeldung zur Nutzung des Apple School Manager

Informationen zum Datentransfer zwischen Schülerdatenbank und Apple School Manager

von Apple

Hinweise zum technischen Verfahren

Finanzierung


Herkömmliche Finanzierung der Digitalisierung in den Schulen über die Etats der IT-Ausstattung kommen in Betracht, wenn lediglich Ausleihsätze an Tablets in den Schulen bereitgestellt werden. Jedoch wünschenswert ist eine 1zu1-Ausstattung aller Lehrkräfte und aller Schülerinnen und Schüler, um ein Lernen ohne Medienbrüche, also auch zuhause und an außerschulischen Lernorten – zu ermöglichen und ein verlässliches digitales Lernumfeld herzustellen, damit der Unterricht für die Lehrkraft auch verlässlich für digitale Umsetzung planbar ist. Dies wirft die Frage auf, wie ein flächendeckendes 1zu1 mit digitalen Lernwerkzeugen finanziert werden kann. Gleichzeitig gilt es, die Frage zu beantworten, wie die Nachhaltigkeit durch einen regulären Innovationssyklus der Geräte abgesichert werden kann.

Die Antwort kann z.B. in einem kommunalen Leasing liegen, wahlweise inkl. einer sozialverträglichen Elternbeteiligung bei gleichzeitiger Beachtung der in einigen Regionen geltenden Lernmittelfreiheit. Zunächst ergeben sich relativ niedrige Leasingraten, da der vergleichsweise hohe Restwert von Apple-Geräten nach Ende der Laufzeit von z.B. drei Jahren für die Leasingrate von Anfang an berücksichtigt werden kann. Darüber hinaus können Schulträger das Leasing auch bei Lernmittelfreiheit nutzen, indem die Geräte durch den Schulträger geleast werden, während von den Eltern eine freiwillige Kostenbeteiligung beigezogen wird, die sich jedoch ausschließlich auf den technisch freigeschalteten Privatnutzungsanteil eines Gerätes bezieht. Die schulische Nutzung der Geräte ist in jedem Fall kostenfrei für alle Schülerinnen und Schüler, sodass die Lernmittelfreiheit gewahrt bleibt. Erfahrungsgemäß trifft dieses Modell auf große Zustimmung bei den Eltern, da die Vorteile für alle Beteiligten überwiegen.

"Ein eigenes iPad zum Lernen für 316 Schüler"

Zeitungsartikel „Eßlinger Zeitung“ vom 17.01.2018

Bericht über die Burgschule in Köngen, Baden-Württemberg

Finanzierungsbeispiel für Kommunales Leasing mit Elternbeteiligung

Überblick zum Gestaltungsmodell

Apple Finanzierungsprogramm

von Apple

Information zum Apple Finanzierungsprogramm für Bildungseinrichtungen

Sie möchten mehr erfahren?


Die Apple Solution Expert Education sind auf den Bildungsbereich spezialisiert und unterstützen Sie bei der Vorbereitung der iPad-Klassen, bei der Planung der erforderlichen IT-Infrastruktur, bei Fragen rund um die Finanzierung und bei der Lehrerfortbildung durch Apple Education Trainer.

Bitte füllen Sie das Formular aus, und ein Apple Solution Expert Education wird sich schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Durch Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen und erklären sich damit einverstanden, dass Ihre eingegebenen Daten an einen Apple Solution Expert Education und Apple Deutschland weitergegeben werden und sich diese evtl. mit Ihnen in Verbindung setzen.
© 2018 ComLine GmbH